Neuigkeiten

< RBS: Jugendcamp im Rahmen der Ruhr Games 2017
7.11.16 10:48 Alter: 289 Tage

RBS: Videowettbewerb zu der Kampagne „Das habe ich beim Sport gelernt“


Die Kampagne „Das habe ich beim Sport gelernt“ ist ein wichtiger Baustein für die politische Lobbyarbeit des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen in der Zeit von 2015 bis 2017. Ein zentraler Bestandteil der Kampagne ist der Videowettbewerb für Sportvereine.


Der LSB NRW möchte erfahren, was beim Sport gelernt wird und wie Sportvereine sich mit dem Thema Sport und Bildung auseinandersetzen. In dem Moment, wo Sportvereinsmitglieder oder Kursteilnehmende bereit sind, sich öffentlich im Video darüber zu äußern, was sie beim Sport gelernt haben, bekennen sie sich zum organisierten Sport. Sie äußern sich zu den Lernmöglichkeiten im Sport und dazu, was sie beim Sport erfahren. Es untermauert die Aussage: „Der Sportverein ist ein Lernort, Sport bildet“. Gleichzeitig erkennen die Sportvereine, welches Potential in ihrer Arbeit steckt. Dieses kann nun über die Stufe 3 des Wettbewerbs in Form eines Kurzfilmes dargestellt werden. Vereine haben die Möglichkeit in einem max. 2-3 minütigen Video darzustellen, wie sie das Thema Sport und Bildung in ihren Vereinsalltag integrieren und was sie bereits umgesetzt haben oder planen.


Alle Aktivitäten werden auf der zentralen Kampagnensite www.beim-sport-gelernt.de abgebildet. Dort sind weitere Informationen zum Thema Sport & Bildung zu finden.


Die Bewerbungsphase läuft vom 7. November 2016 bis zum 7. Dezember 2016. Die Erstellung und das Hochladen des Videos muss bis zum 31. März 2017 erfolgt sein. (ABed)


Ansprechpartnerin beim LSB-NRW: Kiyo Kuhlbach, Projektleiterin der Kampagne „Das habe ich beim Sport gelernt“, Tel.: 0203 7381-797 oder Kiyo.Kuhlbach@lsb-nrw.de

 

Hier finden Sie weitere Infos zu der Kampagne!

 

Hier geht es zum Badminton-Breitensport!


Das habe ich beim Sport gelernt
Bitburger Open 2017
dd