Neuigkeiten

< INT: Vierte Medaille in Folge für den DBV
20.02.17 09:15 Alter: 70 Tage

Von: Claudia Pauli, Pressesprecherin DBV

INT: Deutschland gewinnt erneut EM-Bronze

Mixed-Team-Europameisterschaft vom 15. bis zum 19. Februar 2017 in Lubin/Polen


Das Team des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) bei der Siegerehrung. V.l.: Fabienne Deprez, Josche Zurwonne, Johanna Goliszewski, Mark Lamsfuß, Carla Nelte, Peter Käsbauer, Fabian Roth, Raphael Beck, Detlef Poste. (Foto: Claudia Pauli) Hinweis: An der Siegerehrung nahmen nicht alle Mitglieder der deutschen EM-Delegation teil, daher fehlen auf dem Foto einige Aktive und Trainer.

Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft hat bei der Mixed-Team-Europameisterschaft 2017 (15. bis 19. Februar in Lubin/Polen) die Bronzemedaille gewonnen. In einer Neuauflage der Vorschlussrundenpartie von 2015 unterlag die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) am Samstag (18. Februar 2017) im Halbfinale Titelverteidiger Dänemark mit 1:3.

Der Rekordchampion aus Nordeuropa könnte sich damit am Sonntag (19. Februar 2017) zum insgesamt 16. Mal in der Geschichte der im Jahr 1972 eingeführten Titelkämpfe EM-Gold sichern. Gegner der Dänen im Finale (Beginn: 15.00 Uhr) ist Russland, das seine Halbfinalbegegnung mit England mit 3:1 für sich entschied.

Aber auch die Mannschaft des DBV darf mit ihrem Abschneiden in Lubin sehr zufrieden sein: Nachdem sich nach den Olympischen Spielen 2016 in Rio gleich mehrere langjährige Leistungsträger aus dem internationalen Geschehen zurückgezogen hatten, vertrat ein sehr junges Team Deutschland bei den kontinentalen Titelkämpfen – und knüpfte nahtlos an die Erfolge der „Vorgänger-Generation“ an: Nach Silber 2011, dem historischen Triumph 2013 und Bronze 2015 holte der DBV 2017 zum insgesamt vierten Mal in Folge bei der Mixed-Team-EM Edelmetall. „Nesthäkchen“ in der Auswahl von Chef-Bundestrainer Detlef Poste ist die Deutsche Meisterin im Dameneinzel, Luise Heim (1. BC Beuel), die im März erst 21 Jahre alt wird. Der Altersdurchschnitt in der gesamten Mannschaft beträgt 24,8 Jahre.

Für uns war es wichtig, dass wir hier wie geplant die jungen Leute aufs Feld bekommen haben. Sie haben von der Weltklasse sehr viel gelernt und wir nehmen viele Erkenntnisse für das Training mit“, zog Detlef Poste nach der Halbfinalpartie ein erstes Fazit.

Eine geradezu sensationelle Leistung bot im Aufeinandertreffen mit Dänemark Fabian Roth (TV Refrath): Der 21 Jahre alte Deutsche Meister im Herreneinzel bezwang den Olympiadritten von Rio und amtierenden Europameister Viktor Axelsen mit 21:18, 10:21, 21:18. „Das war ein absolut starkes Spiel von Fabian und zeigt, welches Potenzial in ihm steckt. Ich freue mich sehr über seine Entwicklung! Den Weltranglistendritten in einem EM-Halbfinale, in einem richtig wichtigen Spiel, zu schlagen, ist eine bärenstarke Leistung“, meinte DBV-Sportdirektor Martin Kranitz unmittelbar nach Fabian Roths Sieg angetan. Chef-Bundestrainer Detlef Poste ergänzte: „Der Sieg von Fabi sollte der ganzen Mannschaft Mut machen.“

Fabian Roth und Viktor Axelsen standen sich anlässlich der Mixed-Team-EM in Lubin erstmals in einem Wettkampf gegenüber. „Ich konnte ohne jeglichen Druck spielen und habe im Spiel viel Spaß gehabt“, so der U19-Europameister von 2013.

Sehr ansprechend präsentierten sich in der Begegnung mit dem Top-Favoriten auf den Titelgewinn auch Mark Lamsfuß und Josche Zurwonne (1. BC Wipperfeld/SC Union Lüdinghausen): Das Herrendoppel, das normalerweise nicht in dieser Kombination antritt, hielt beim 17:21, 13:21 gegen Mathias Boe/Carsten Mogensen insbesondere im ersten Satz durchaus mit den Weltranglistenzweiten mit.

Die größten Erfolge einer DBV-Auswahl in der Geschichte der Mixed-Team-EM

2017: Gewinn der Bronzemedaille
2015: Gewinn der Bronzemedaille
2013: Gewinn der Goldmedaille
2011: Gewinn der Silbermedaille
2004: Gewinn der Bronzemedaille
1972: Gewinn der Bronzemedaille


Die einzelnen Ergebnisse:

Samstag, 18. Februar 2017, Deutschland – Dänemark 1:3

MX:

Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich
(1. BC Wipperfeld/
1. BC Saarbrücken-Bischmisheim)

-

Joachim Fischer Nielsen/
Christinna Pedersen

12:21, 17:21

HE:

Fabian Roth (TV Refrath)

-

Viktor Axelsen

21:18, 10:21, 21:18

DE:

Fabienne Deprez (BV Gifhorn)

-

Line Kjærsfeldt

21:14, 11:21, 7:21

HD:

Mark Lamsfuß/Josche Zurwonne
(1. BC Wipperfeld/
SC Union Lüdinghausen)

-

Mathias Boe/
Carsten Mogensen

17:21, 13:21

DD:

Isabel Herttrich/Carla Nelte
(1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TV Refrath)

-

Christinna Pedersen/
Kamilla Rytter Juhl

nicht mehr ausgetragen*

*: In der K.-o.-Runde wird eine Begegnung beendet, sofern ein Team drei Matches für sich entschieden hat.

Alle Ergebnisse von der Mixed-Team-EM 2017 sind auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de sowie im Internet unter http://bwf.tournamentsoftware.com (Stichwort „2017 European Mixed Team Championships“) erhältlich.

(SB)


Das habe ich beim Sport gelernt
dd