Neuigkeiten

< Gst: Einladung Bezirkstage/Bezirksjugendtage 2018
5.12.17 11:07 Alter: 10 Tage

Von: Willi Seibert

DBV: Katrin Seibert gewinnt Bronze bei der Para-Badminton Weltmeisterschaft


(Fotos von Herbert Rongen)

Bei der Para-Badminton Weltmeisterschaft in Ulsan (Südkorea) konnte Katrin Seibert vom 1.BC Dortmund den dritten Platz erreichen und damit eine Bronzemedaille gewinnen. Gemeinsam mit ihrem Partner Marcel Adam (Niedersachsen) war sie von Setzplatz 5-8 in die Mixed Konkurrenz der Fußgängerklasse SL3-SU5 gestartet. Nach einer Niederlage in der Gruppenphase gegen die chinesische Paarung Yang / Yang trafen die beiden bereits im Achtelfinale auf die indischen Weltmeister von 2015 Parmar / Kumar. Mit einer starken Leistung konnten Katrin und Marcel die Inder mit 21-17 21-17 besiegen. Im anschließenden Viertelfinale konnte dann auch die Paarung Robinson (Neuseeland) / Dransfield (Australien) glatt bezwungen werden, so dass mit dem Einzug ins Halbfinale ein Medaillengewinn bereits feststand, da auf Weltmeisterschaften der dritte Platz nicht ausgespielt wird.


Im Halbfinale gegen die späteren Weltmeister Susanto / Oktila (Indosien) mussten Katrin und Marcel die Überlegenheit der Gegner akzeptieren. Über den Gewinn von Bronze können die beiden aber stolz sein.


Ihre zweite Bronzemedaille verpasste Katrin Seibert nur knapp im Dameneinzel der Fußgängerklasse SL4. Die bisherigen Weltranglistenerste verlor ihr Viertelfinale unglücklich mit 18-21 20-22 gegen die Indonesierin Khalimatus Sadiyah Sukohandoko. Auch im Damendoppel der Fußgängerklasse SL3-SU5 mit ihrer norwegischen Partnerin Helle Sofie Sagoy erreichte Katrin das Viertelfinale. Aufgrund einer vermeidbaren Niederlage in der Gruppenphase gegen eine japanische Paarung trafen die beiden bereits im Viertelfinale auf eine starke indonesische Paarung, der sie in zwei Sätzen unterlagen.


Ebenfalls ganz knapp verpasste Valeska Knoblauch (RBG Dortmund) eine Medaille im Dameneinzel der Rollstuhlklasse WH1. Nach klar gewonnenem ersten Satz im Viertelfinale, führte Valeska bereits deutlich in zweiten Satz, musste sich aber letztendlich mit 21:10 19:21 12:21 der Thailänderin Sujirat Pookkham geschlagen geben.

Gleich zweimal erreichte auch Pascal Wolter (OSC Düsseldorf) das Viertelfinale. Im Herreneinzel der Fußgängerklasse SL3 hatte sich Pascal souverän bis unter die besten Acht vorgespielt und traf dann auf die "indonesische Gummiwand" und späteren Weltmeister Ukun Rukaendi. Obwohl Pascal eigentlichen einen guten Matchplan hatte, musste er sich letztendlich der nahezu fehlerfreien Spielweise seines Gegners mit 14-21 11-21 geschlagen geben. Im Herrendoppel der Fußgängerklasse SL3-4 mit Jan-Niklas Pott (Niedersachsen)  hatte Pascal in einem wahren Krimi im Achtelfinale die vietnamesiche Paarung Pham / Pham mit 19-21 21-17 22-20 niedergerungen. Im Viertelfinale kam dann das Aus gegen eine thailändisch / indische Paarung.


Ebenfalls bis ins Viertelfinale schaffte es Young-Chin Mi (RBG Dortmund) im Herreneinzel der Rollstuhlklasse WH1. Als ungesetzter Spieler konnte Young-Chin in der Gruppenphase den gesetzten Brasilianer Conceico besiegen und sich als Gruppenerster eine gute Ausgangsposition für die K.O.-Runde erspielen. Nach einem klaren Sieg im Achtelfinale kam es dann im Viertelfinale zu einem deutsch-deutschen Aufeinandertreffen mit Thomas Wandschneider (Niedersachsen). Nach starken Beginn von Young-Chin konnte sich am Ende aber noch einmal der Altmeister Wandschneider mit 21-18 21-10 durchsetzen. Mit dem Einzug ins Halbfinale gewann Thomas Wandschneider die zweite Bronzemedaille aus deutscher Sicht.


Insgesamt konnte bei der diesjährigen Weltmeisterschaft eine erneute deutliche Steigerung im Spielniveau aller Klassen verzeichnet werden. Insbesondere die erstarkte Konkurrenz aus Asien macht es für europäische Sportler immer schwerer in den Bereich der Medaillen vorzustoßen. Umso erfreulicher, dass zwei der wenigen von europäischen Sportlern errungenen Medaillen nach Deutschland gehen. (ABed)

 


Alle Ergebnisse hier!

 

Hier geht es zu weiteren Infos rund um den Badminton-Behindertensport!


Das habe ich beim Sport gelernt
Bitburger Open 2017
dd