Neuigkeiten

< Gst: Einladung zum Tag der offenen Tür
26.03.18 08:07 Alter: 28 Tage

Von: Claudia Pauli

DBV: Bischmisheim und Beuel direkt für das Final-Four um den DM-Titel qualifiziert


Mit 18 Siegen in 18 Begegnungen hat sich der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (Badminton-Landesverband Saarland) als souveräner Tabellenerster nach Beendigung der Punktspielrunde 2017/2018 in der 1. Bundesliga direkt für das Final-Four um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2018 qualifiziert. Der siebenmalige Titelträger aus dem Saarland entschied am Sonntag (25. März) auch seine abschließende Partie – auswärts gegen den 1. BV Mülheim (Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen) – für sich (5:2) und führt damit die Tabelle mit 41 Gewinnpunkten vor dem 1. BC Beuel (ebenfalls Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen; 33 Punkte) an.

Als Zweitplatzierte lösten auch die Bonner bereits das Ticket für das Finalturnier. Dieses wird am 5. und 6. Mai in Saarbrücken ausgetragen, nachdem der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim im Zuge des Bewerbungsverfahrens um die Ausrichtung der Veranstaltung vom Präsidium des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) den Zuschlag erhalten hatte.

Die beiden anderen Teilnehmer am Final-Four werden im Rahmen von Play-off-Viertelfinalspielen ermittelt. Darin treffen der Tabellendritte 1. BV Mülheim (31 Punkte; 77:49 Spiele) auf den sechstplatzierten Titelverteidiger TV Refrath (Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen; 25 Punkte) und der Tabellenvierte SC Union Lüdinghausen (ebenfalls Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen; 31 Punkte; 75:51 Spiele) auf den Tabellenfünften TSV Trittau (Badminton-Landesverband Hamburg; 29 Punkte).

Ausgetragen wird jeweils eine Begegnung, wobei die in der Schlusstabelle der Punktspielrunde jeweils höher platzierte Mannschaft Heimrecht hat. Somit fungieren der 1. BV Mülheim und der SC Union Lüdinghausen als Gastgeber der Partien um den Einzug ins Final-Four. Die entsprechenden Termine und Zeiten werden in Kürze auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de sowie im Internet unter www.turnier.de (Stichwort „Bundesligen 2017/18“) bekannt gegeben. Dort finden sich auch alle Ergebnisse der Punktspielrunde 2017/2018.

Neuhausen steigt ab, Freystadt bestreitet Aufstiegsrunde

Den Gang zurück in die 2. Bundesliga – in dem Fall in die Süd-Staffel – muss der TSV Neuhausen-Nymphenburg (Badminton-Landesverband Bayern; 6 Punkte) antreten. Das Team aus München belegt in der Abschlusstabelle der Punktspielrunde den zehnten und damit letzten Rang, was gleichbedeutend mit dem direkten Abstieg ist.

Der TSV Freystadt (ebenfalls Badminton-Landesverband Bayern; 11 Punkte) ist als Tabellenneunter gefordert, um den Verbleib im Badminton-Oberhaus zu spielen: Die Mannschaft aus der Oberpfalz bestreitet am 14. und 15. April in Goldbach eine sogenannte Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga. Gegner darin sind die Meister der 2. Bundesliga Nord und Süd bzw. – sofern diese nicht teilnahmeberechtigt sind, weil z. B. schon ihr erstes Team in der 1. Bundesliga aufschlägt und sie somit nicht aufsteigen dürften, oder diese auf die Teilnahme verzichten – nachfolgend platzierte Mannschaften.

Gemäß der Abschlusstabellen der beiden zweithöchsten deutschen Spielklassen haben Blau-Weiss Wittorf (Badminton-Landesverband Schleswig-Holstein; 38 Punkte) als Meister der 2. Bundesliga Nord und Liga-Debütant TV Marktheidenfeld (Badminton-Landesverband Bayern; 30 Punkte) als Zweitplatzierter der 2. Bundesliga Süd die Möglichkeit, die Aufstiegsrunde zu bestreiten. Den Titel holte auch in der 2. Bundesliga Süd der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (41 Punkte).

Die Ausrichtung der Aufstiegsrunde war ebenfalls seitens des DBV ausgeschrieben worden. Die Organisation der Veranstaltung übernehmen wie 2017 gemeinsam der TV Goldbach und der BVG Goldbach/Laufach.

(PSch)


Final Four 2018
Das habe ich beim Sport gelernt
dd