Spielberechtigungen

Im gesamten Spielbetrieb des BLV-NRW sind nur Spieler im Spielbetrieb zugelassen, die eine Spielberechtigung für den BLV-NRW besitzen.Zuständig für die Erteilung, Streichung oder Änderung einer Spielberechtigung nach den §§ 10-14 SpO ist die Geschäftsstelle (genauer Spielberechtigungsstelle) des BLV-NRW. Mit einer solchen Spielberechtigung sind Spieler berechtigt, an Turnieren und Meisterschaften im BLV-NRW teilzunehmen, wenn lt. Ordnungen und Ausschreibung, die jeweils das Alter und die Leistung (über Qualifikationsregeln) berücksichtigen und beschreiben, eine Meldung und Zulassung möglich sind.

Für den Ligaspielbetrieb sind zusätzliche Bedingungen zu erfüllen

a) Die Spielberechtigung muss ein Freigabedatum für den gewünschten Zeitraum enthalten.

b) Über die Vereinsranglisten (VRL) ist jeweils zur Hin- und Rückrunde die Zugehörigkeit zu einer Mannschaft im Jugend- oder Seniorenbereich zu dokumentieren (Voraussetzungen siehe §§ 39-41 SpO). Nach dem ausgeschriebenen Abgabetermin einer Runde ist über den § 42 SpO eine Nachmeldung unter bestimmten Auflagen möglich.

c) Ohne Aufnahme in die VRL ist auch bei Vorlage einer (generellen) Spielberechtigung keine Teilnahme an Ligaspielen möglich. In diesen Fällen ist nur die Teilnahme an Turnieren möglich.

 

Das habe ich beim Sport gelernt
dd