Neuigkeiten

< Gst: Zwei NRWler werden Spielerin und Spieler Jahres
4.01.11 09:00 Alter: 9 Jahr/e

Von: Horst Rosenstock

DBV: Erfolgreiche Nordlandreise der NRW Clubs


Martin Delfs/Dharma Gunawi

Matthias Kissing/Blagovest Kisyov

2. Bundesliga 9.-10. Spieltag

Besser geht es ja kaum, unsere NRW-Vertreter bringen aus dem Norden der Republik, sieben Siege und ein Remis mit nach Hause.
Der 1. BV Mülheim weiter mit Erfolg, das zehnte Spiel brachte den zehnten Sieg, der 1.BC Düren in Lauerstellung auf Rang zwei und STC BW Solingen und BV RW Wesel festigen Positionen im Mittelfeld und setzen sich von den Abstiegsrängen ab.

Der 1. BV Mülheim hat in Maschen wenig Mühe und gewinnt deutlich, lediglich der Indonesier Taufiq Hidayat Akbar hat seine Stärke nach der Verletzung noch nicht wieder gefunden und unterliegt im Einzel und Doppel. Bei Eintracht Südring dann ein Kantersieg ohne Satzverlust. Beim TSV Trittau ein knapper Erfolg für den Tabellen Zweiten aus Düren, eine Begegnung ohne besondere Höhepunkte, kein einziges Dreisatzspiel steht auf der Tagesordnung. In Wittorf muss der 1.BC Düren dann allerdings ein Remis hinnehmen, überraschend gehen drei Herrenspiele verloren, davon besonders knapp das zweite Herren-Doppel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes. Zudem verliert man auch noch das Gemischte Doppel, ein herber Rückschlag für Düren im Titelkampf. Aufsteiger STC Solingen kann erstmals in dieser Saison mit Stammspielern antreten, die Folge, ein Erfolg in Wittorf wo man gleich 5:0 in Führung geht. Begünstigt wurde dies allerdings durch das Fehlen der Wittorfer Engländerinnen, die keine Flüge wegen der Wetterlage bekamen. Auch die Begegnung in Trittau kann der STC für sich entscheiden, genau wie in Wittorf gewinnen Matthias Kissing und Blagovest Kisyov wieder das zweite Herren-Doppel, in der Hinrunde gingen diese Spiel noch verloren. Nachdem bei RW Wesel jetzt auch die Spitzenspielerin Ilse Vaessen zur Verfügung steht und Stefanie Müller wieder eingesetzt wird, gibt es keine Probleme bei der Nordlandreise, deutliche Erfolge in Maschen und Berlin sind die Folge, wobei man nur in Berlin zwei Zähler im dritten Durchgang sichern musste.

Fazit: Eine tolle Nordlandreise für unsere NRW-Mannschaften mit sieben Siegen und einem Remis, besser geht es ja wohl kaum. Der 1. BV Mülheim dürfte wohl unmittelbar vor der Meisterschaft stehen, mit jetzt vier Zählern Vorsprung auf Düren, Solingen und Wesel sind sie dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen, ich hoffe wir können in der kommenden Saison mit fünf Mannschaften aus unserem Landesverband in der 2. Liga aufschlagen. (PS)

 

zur Übersichtsseite Bundesligen und zu den Ergebnissen der 2. Bundesliga Nord bei Kroton


SaarLorLux Open 2019
Das habe ich beim Sport gelernt
dd