Neuigkeiten

< DBV: Juliane Schenk wahrt Chance aufs Weiterkommen
15.12.12 10:00 Alter: 6 Jahr/e

Von: Claudia Pauli, Pressesprecherin DBV

DBV: Juliane Schenk verpasst Einzug ins Halbfinale

BWF World Superseries Finals vom 12. bis zum 16. Dezember 2012 in Shenzhen/China


Die Weltranglistenvierte Juliane Schenk (SG EBT Berlin/Setzplatz 2) hat bei den BWF World Superseries Finals im chinesischen Shenzhen (12. bis 16. Dezember 2012) den Einzug ins Halbfinale des Dameneinzelwettbewerbs verpasst. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen belegte die 30 Jahre alte Vize-Europameisterin in der Vorrundengruppe B den vierten und damit letzten Platz. Für die Vorschlussrunde qualifizierten sich beim Jahresabschlussturnier des Badminton-Weltverbandes BWF in allen Disziplinen die Gruppenersten und -zweiten nach Beendigung der Vorrunde.

In ihrem abschließenden Gruppenspiel am Freitag (14.12.2012) unterlag die gebürtige Krefelderin der Weltranglistendritten und Olympia-Dritten Saina Nehwal (Setzplatz 4) mit 7:21, 18:21. Die Inderin verzeichnete damit im insgesamt elften Vergleich mit Juliane Schenk den achten Erfolg. Der Sieg in Shenzhen war für Saina Nehwal zugleich der dritte in Serie gegen die Deutsche seit dem 21. Oktober 2012.

Mit drei Siegen sicherte sich die erst 17 Jahre alte Thailänderin Ratchanok Intanon bei den Damen Platz eins in der Gruppe B, Zweite wurde – mit dem Sieg gegen Juliane Schenk und zuvor zwei Niederlagen – Saina Nehwal. Die Gruppe A führt die Olympiasiegerin und Weltranglistenzweite Li Xuerui an, gefolgt von der Weltranglistenfünften Wang Shixian (beide China).

Juliane Schenk erhält für ihr Abschneiden ein Preisgeld in Höhe von 3.000,- US-Dollar. Vom hiesigen Kontinent hatten neben der WM-Dritten aus Deutschland ausschließlich dänische Badmintonasse den Sprung in das illustre Teilnehmerfeld bei den BWF World Superseries Finals 2012 geschafft: Europameisterin Tine Baun (Dameneinzel), Hans-Kristian Vittinghus (Herreneinzel), die Europameister Mathias Boe/Carsten Mogensen (Herrendoppel), die Europameisterinnen Christinna Pedersen/Kamilla Rytter Juhl (Damendoppel) sowie die Weltranglistensechsten Joachim Fischer Nielsen/Christinna Pedersen (Mixed). Einige von ihnen stehen in Shenzhen im Halbfinale.

Hinweis: Weitere Informationen zu den BWF World Superseries Finals erhalten Sie auf der Homepage des Badminton-Weltverbandes BWF unter www.bwfbadminton.org (Rubrik „Events“, Unterrubrik „BWF World Superseries“). Alle Ergebnisse vom Jahresabschlussturnier sind unter www.tournamentsoftware.com (Stichwort „BWF Superseries Finals 2012”) zu finden.

(SB)


Das habe ich beim Sport gelernt
dd