Neuigkeiten

< JA: Freistellungen für NRW- und DBV-Ranglistenturniere
27.05.13 14:13 Alter: 6 Jahr/e

Von: Ulrike Thomas

Gst: Harmonischer NRW-Verbandstag 2013 mit Sektempfang

Präsident Ulrich Schaaf und neuer Vizepräsident Bernd Wessels wurden einstimmig gewählt


Der Badminton-Landesverband NRW wurde 1953 in Düsseldorf gegründet. Das war Anlass genug, um zum 60- jährigen Jubiläum mit einem Glas Sekt anzustoßen. Die Firmen Victor und Ulrich Schaaf der Badminton Spezialist, sponserten ein entsprechend bedrucktes T-Shirt für alle Teilnehmer des Verbandstages. Herzlichen Dank an Reinhard Kollmeyer, der eine aus Holz gefertigte „60“dem Verband schenkte, auf der sich die Teilnehmer mit einer Unterschrift verewigen konnten.

. . . . . . . .


DBV Präsident Karl-Heinz Kerst lobte in seinem Grußwort die erfolgreiche Leistungssportarbeit und gute Zusammenarbeit des größten Landesverbandes mit dem DBV. Um einem Rückgang der Mitglieder und Mannschaftsmeldungen entgegenzuwirken, müsste über neue Mitgliedschaftsmodelle und Veränderungen im Spielbetrieb nachgedacht werden.

Als weitere Ehrengäste konnten die Ehrenmitglieder Günter Pax und Hans Offer, sowie DBV Vizepräsident Dietrich Heppner begrüßt werden.

Nach 60 Jahren hatte der Vorstand nun auch eine neue Verbandsstruktur den 97 Vereinsvertretern, die mit 177 Stimmen und 10 Funktionären die mit je einer Stimme vertreten waren, zur Abstimmung vorgelegt. Präsident Ulrich Schaaf erklärte in seinen einführenden Worten, dass die alte Struktur, die genauso alt wie der Verband ist, in der heutigen Zeit nicht mehr optimal sei. Das sahen die Delegierten wohl auch so, mit nur fünf Gegenstimmen und sechs Enthaltungen wurde die Satzungsänderung bezüglich der Strukturreform angenommen.

Die Verbandsführung besteht nun aus einem Präsidenten und drei Vizepräsidenten die das Präsidium nach § 26 BGB bilden und dem Verbandsjugendwart:

  Präsident:
Ulrich Schaaf (wurde einstimmig für weitere drei Jahre wiedergewählt)
  Vizepräsident Leistungssport und Sportentwicklung:
Wilfried Jörres (die Wahlperiode läuft 2015 ab)
  Vizepräsident Wettkampfsport (neu):
Bernd Wessels (wurde einstimmig für drei Jahre gewählt)  
N.N.   Vizepräsident Finanzen:
Zurzeit unbesetzt (wird 2014 gewählt)
  Verbandsjugendwart:
Rainer Rohde (wurde vom Verbandsjugendtag 2012 für zwei Jahre gewählt)


Die früheren Ausschussvorsitzenden sind jetzt Referatsleiter, mit Ausnahme des Breitensports, da hier eine hauptamtlich Beschäftigte die Arbeit erledigt und Frau Schmidt-Walter angekündigt hatte, nach der Strukturreform nicht mehr zur Verfügung zu stehen.
Die Referatsleiter werden ebenfalls vom Verbandstag gewählt. So wurde der Referatsleiter Schiedsrichterwesen, Günter Wagner, einstimmig für drei Jahre gewählt. Der Referatsleiter Lehre und Ausbildung (Hans-Hermann Drüen) steht 2014 zur Wahl und der Referatsleiter Wettkampfsport O19 (zurzeit noch kommissarisch von Bernd Wessels besetzt) wird 2015 gewählt.

Es war schon außergewöhnlich, dass alle Anträge, die im Verbandstagheft abgedruckt waren (hier nachzulesen) ohne Diskussion und Änderung, angenommen wurden. Das zeigt aber auch, dass von den Gremien gute Arbeit geleistet wurde.

Die Einarbeitung der Anti – Doping Ordnung führte zu umfangreichen Änderungen in Satzung und Ordnung. Da erfreulicherweise, die Zahl der Einsprüche an die Spruchkammern abnehmen und Frau Godde-Maier nicht mehr zur Verfügung steht, wurde die Rechtsordnung dahingehend geändert, dass nur noch eine Spruchkammer die Einsprüche bearbeitet.

 

Die meisten Änderungen in der Spielordnung sind Klarstellungen. Änderungen gibt es zum Beispiel wie nachstehend:

- Bei zustimmungsfreien Verlegungen von Spieltermin oder Spielort wird die Informationspflicht des Gegners ab sofort auch dann als nachgewiesen anerkannt, wenn die Information über die Änderung bis zum Abgabeschluss der Hinrunden-Vereinsrangliste bei Kroton erfasst und zusätzlich im Kommentarfeld des betroffenen Spiels des Onlineergebnisdienstes ordnungsgemäß eingetragen wird.

- Bei Nachmeldungen von Vereinsranglisten (VRL) müssen die nachgemeldeten Spieler kenntlich gemacht werden.

- Eintragungen von besonderen Vorkommnissen auf dem Spielbericht sind nicht mehr mit Uhrzeit und Unterschrift, sondern mit dem Namen, der den Eintrag gemacht hat, versehen sein, sofern es sich nicht um den unterschreibenden Mannschaftsführer handelt. 

- Zur Vermeidung von Härtefällen wird einem Bewerber zum vorhandenen Mehraufstiegsplatz ohne Losentscheid den Vorrang gegeben, wenn es sonst in dieser Staffel zu einem Mehrabsteiger kommen würde.

- Die Frist zur Einsendung angeforderter Spielberichte zur Klärung der Einträge der Regional- und Oberliga wird auf drei Tage verkürzt.

- Zu den Pflichten des Heimvereins in der Regionalliga gehört es, den Namen des Schiedsrichters im Kommentarfeld des Online-Ergebnisdienstes einzutragen.

- Die Auslosung zur WDM U13-U19 soll ab 2014 am Turniertag nach verbindlicher Anmeldung erfolgen. Demnach können ausgeloste Spieler nicht mehr ersetzt werden, da sie anwesend sind und nur ab Start des Turniers noch verletzungsbedingt ausfallen können.



Bei den Rechtsorganen wurden Günter Klützke und Thomas Möller als Beisitzer des Verbandsgerichts wieder gewählt. Manfred Wagner wurde als Vorsitzender der Spruchkammer wieder gewählt und Andreas Noje und Adolf Richard Spies als Ersatzbeisitzer gewählt.

Als Kassenprüfer sind Claus-Peter Lienig und Bernd Schäfers, und als Ersatzkassenprüfer Martina Godde-Maier gewählt worden.

Wie an jedem Verbandstag, nahm Präsident Ulrich Schaaf Ehrungen vor.


Die Verdienstnadel in Gold erhielt Verbandsjugendausschuss-Beisitzer Klaus-Peter Gross für seine ehrenamtlichen Verdienste seit 2000 als VAL-Beisitzer und Beisitzer des Verbandsjugendausschusses

Mit der Ehrenplakette des Verbandes wurden ausgezeichnet:


Martina Godde-Maier (rechts), bisher Vorsitzende der Spruchkammer 1, für 28 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit (1985 - 1989 Staffelbetreuerin, 1989 - 2007 Beisitzerin Spruchkammer 1, 1993 - 2007 Schiedsrichterin, 2007 - 2013 Vorsitzende Spruchkammer 1).


Elke Schmidt-Walter (rechts), bisher Breitensportwartin, für ihr ehrenamtliches Engagement (1977/78 Staffelbetreuerin Jugend, 1989/90 - 1992/93 Staffelbetreuerin Jugend, 1989/90 - 1992/93 Bez.-JA-Beisitzerin, 1990/91 - 2002/03 BSA-Beisitzerin, 2003/04 - 2012/13 Breitensportwartin.


Josef Otte (rechts), Beisitzer Bezirk Nord 1 Jugend, für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten (1984 - 2007 Schiedsrichter ,1983/84 - 2012/13 Staffelbetreuer, 1983/84 - 2001/02 Bezirks-Jugendausschuss Nord 1, 2007/08 - 2011/12 Bezirks-Jugendausschuss Nord 1.

Hans Offer, Referent Finanzen, der bereits alle Ehrungen erfahren hat und in diesem Jahr auf eine 50-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Verband zurückblicken kann, erhielt als Dankeschön einen Strauß aus Würsten.

Nach 90 Minuten konnte Sitzungsleiter Manfred Wagner den Verbandstag beenden und den Besuchern eine gute Heimreise wünschen.

(PS)


SaarLorLux Open 2019
Das habe ich beim Sport gelernt
dd