Neuigkeiten

< N2J: Ausschreibung des 1. Bezirks-DRLT U11 bis U19
23.05.16 13:50 Alter: 3 Jahr/e

Von: Ulrike Thomas

Gst: Neuer Vizepräsident Wettkampfsport gewählt


Guido Schänzler

Delegierte

Bernd Wessels

Einschreibung bei schönem Wetter

Bei schönem Wetter konnten die Delegierten von 101 Vereinen sich draußen einschreiben und anschließend Kaffee und Kuchen genießen. Hans Hermann Drüen und Ehefrau Elfriede kümmerten sich um die Organisation und das Verpflegungsangebot.

 

Präsident Ulrich Schaaf eröffnete wie gewohnt den Verbandstag und rief zur Gedenkminute für alle Verstorbenen aus dem Kreis der Badmintonfreunde auf. Stellvertretend nannte er Klaus Hasselmann, Elfriede Donat und Friedhelm Wulff.

 

Anschließend konnte er die erfreulichste Aufgabe des Verbandstages vornehmen. Horst Rosenstock wurde für seine 50-jährige Funktionärstätigkeit im BLV geehrt und erhielt zur Komplettierung seiner Ehrungssammlung die Ehrenplakette des BLV. Monika Schmitz, Peter Veit und Holger Hasse wurden mit der goldenen Verdienstnadel des Verbandes geehrt. Die anwesenden Vereine, die auf eine 50-jährige Mitgliedschaft zurückblicken erhielten ein Präsent.

 

Andreas Kruse, der wieder souverän den Verbandstag leitete, konnte die Tagungsordnungspunkte zügig abarbeiten. Die Änderungsanträge 1 bis 12 passierten den Verbandstag ohne große Diskussionen und wurden angenommen. Der sonstige Antrag 1 von BC Burg, der eine Kostenersparnis beantragte, in dem die Satzung und Ordnung zukünftig nur digital zur Verfügung gestellt werden sollte, wurde von der Mehrheit abgelehnt. Die Delegierten waren der Meinung, dass das Heft Satzung und Ordnung weiterhin in gedruckter Form den Vereinen zur Verfügung stehen sollte.

 

Zusätzlich zur digital verschickten BR-Sonderausgabe zum Verbandstag sollen in Zukunft die Anträgen auch als DIN-A4-PDF bereit gestellt werden, damit diese einfacher ausgedruckt werden können.

 

Der erste Bestätigungsantrag des BC Paderborn vom Verbandsjugendtag wurde ohne Gegenstimme abgelehnt. Hier wurde beantragt, dass der NRW-Verbandsjugendtag über die Qualifikationskriterien für die DBV-RLT und Deutsche Meisterschaften U13-U19 beschließen soll. Die Kriterien zu diesen DBV-Veranstaltungen werden aber vom DBV vorgegeben; weitere Regelungen sind in der NRW-Leistungssportordnung festgelegt, die nur vom ordentlichen Verbandstag geändert werden können. Alle weiteren Bestätigungsanträge vom Verbandsjugendtag wurden bestätigt und treten damit in Kraft.

 

Für die Kassenprüfer gab Roland Maywald einen kurzen Bericht ab. Er lobte ausdrücklich die Kassenführung von Gerhard Büttner und bedankte sich speziell bei ihm für den großen Aufwand den er in diese Arbeit investiert hat. Er bescheinigte dass die Kasse lückenlos geführt wurde und auch alle Nachfragen konnten von Gerhard Büttner beantwortet werden. Er empfahl der Versammlung die Entlastung des Präsidiums und der Referate.

 

Zum Haushaltsplan 2016 wurde nachgefragt, wo die auf dem außerordentlichen Verbandstag geplanten Einsparungen der Geschäftsstellenkosten von 5.000,- Euro im Haushaltsplan zu finden sind. Ulrich Schaaf erklärte, dass die geplanten Einsparungen nicht speziell auf dem Konto "Geschäftsstelle" bezogen waren, sondern sich auf den Gesamthaushalt beziehen. (z.B: Abschaffung der Urkunden für Staffelsieger und keine Ausschüttung mehr von Zuschüssen für Vereine im Bereich Leistungssport). Weitere Kosten für Investitionen und Material die 2015 noch nicht vorhersehbar waren wurden jetzt im Haushaltsplan 2016 berücksichtigt. Frank Thiemann, der seit 1.1.16 über sein Steuerbüro die Buchhaltung vornimmt erklärte, dass er bestätigen kann, dass nur sinnvolle Ausgaben getätigt wurden. Außerdem wurde nachgefragt, ob es Werbeeinnahmen für die Insertion in der Badminton Rundschau gibt. Ulrich Schaaf erklärte, dass diese Einnahmen im Förderverein verbucht sind. Der Haushaltsplan 2016 sowie die Entlastung des Präsidiums und der Referate wurden einstimmig verabschiedet.

 

Vor den Wahlen verabschiedete das Präsidium den Vizepräsident für Wettkampfsport Bernd Wessels nach 39 Jahren ehrenamtlichem Engagement, davon 11 Jahre Vorstands-/Präsidiumsarbeit beim BLV-NRW. Er stand nicht mehr zur Wahl und möchte sich nun mehr privaten Dingen widmen. Er wird als Referent einige seiner bisherigen Aufgaben zum Thema "Daten im Verband" im Hintergrund fortführen. Das Präsidium sprach ihm einen herzlichen Dank, verbunden mit einem Präsent, dafür aus.

 

Präsident Ulrich Schaaf wurde einstimmig wiedergewählt. Das Präsidium schlug als neuen Vizepräsident Wettkampfsport Guido Schänzler aus Pulheim vor, der vielen als aktiver Sportler und Beisitzer im Verbandsjugendausschuss bekannt ist. Er stellte sich der Versammlung vor, wurde einstimmig gewählt und gehört nun dem Präsidium des BLV an.

Ohne Gegenstimmen gewählt wurden zudem
- Günter Wagner, Referatsleiter Schiedsrichterwesen,
- Dr. Michael Gödde, Vorsitzender Verbandsgericht
- Andreas Noje und Rolf Weyers, Beisitzer der Spruchkammer
- Alexandra Becker und Jürgen Meier, Kassenprüfer
- Michael Ferlings, Ersatzkassenprüfer

Um 16.20 Uhr war der Verbandstag 2016, der in angenehmer Atmosphäre verlief, beendet.

 

 UT

 


SaarLorLux Open 2019
Das habe ich beim Sport gelernt
dd