Neuigkeiten

< Gst: Das Heft zum Verbandsjugendtag 2018 ist da!
5.02.18 07:45 Alter: 168 Tage

Von: Claudia Pauli

DBV: Titelverteidiger musste aufgeben

66. Deutsche Einzelmeisterschaften vom 1. bis zum 4. Februar 2018 in Bielefeld


An Nummer 9/12 gesetzt, erspielten sich Annabella Jäger (r.) und Julia Kunkel die Teilnahme am Halbfinale des Damendoppelwettbewerbs. Foto: Claudia Pauli

Bedauerlicher Rückschlag für Fabian Roth (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim): Der Titelverteidiger im Herreneinzel musste bei den 66. Deutschen Einzelmeisterschaften in Bielefeld (1. bis 4. Februar 2018 in der Seidensticker Halle) im Viertelfinale wegen neuerlicher Schmerzen im Rückenbereich aufgeben. Beim Stand von 18:21, 21:17 aus seiner Sicht entschied der topgesetzte 22-Jährige, das Match gegen Max Weißkirchen (1. BC Beuel; Setzplatz 5/8) vorzeitig zu beenden. Max Weißkirchen spielt am Samstag (3. Februar 2018) gegen Lars Schänzler (TV Refrath; Setzplatz 3/4) um den Einzug ins Endspiel. Die andere Vorschlussrundenpartie bestreiten Kai Schäfer (SC Union Lüdinghausen; Setzplatz 2) und Alexander Roovers (1. BV Mülheim; Setzplatz 3/4). Max Weißkirchen und Kai Schäfer erreichten erstmals in ihrer Karriere bei den nationalen Titelkämpfen der Erwachsenen das Halbfinale.

Dameneinzel

Im Dameneinzel zog die Deutsche Meisterin Luise Heim (1. BC Beuel; Setzplatz 2) souverän in die Runde der besten vier Spielerinnen ein. Darin trifft die 21-Jährige auf Katharina Altenbeck (1. BV Mülheim; Setzplatz 3/4), die DM-Dritte von 2015. Die zweite Vorschlussrundenbegegnung tragen die an Nummer eins gesetzte, amtierende Deutsche Vizemeisterin Fabienne Deprez (Aulnay-sous-Bois/Frankreich) und Yvonne Li (SC Union Lüdinghausen; Setzplatz 3/4) aus. Die erst 19 Jahre alte Yvonne Li hat damit bereits zum fünften Mal in Folge die Chance, sich die erstmalige Teilnahme am DM-Finale in dieser Disziplin zu erspielen.

Herrendoppel

Im Herrendoppel kommt es in der ersten Halbfinalpartie zum Aufeinandertreffen zwischen der topgesetzten Paarung Jones Jansen/Josche Zurwonne (1. BC Wipperfeld/SC Union Lüdinghausen) und dem Nachwuchsduo Bjarne Geiss/Jan Colin Völker (Blau-Weiss Wittorf/TV Refrath; Setzplatz 5/8). Das zweite Vorschlussrundenduell liefern sich Peter Käsbauer/Johannes Pistorius (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TSV Freystadt; Setzplatz 3/4) und – die nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Mark Lamsfuß (1. BC Wipperfeld) kurzfristig zusammengestellte Paarung – Marvin Seidel/Max Weißkirchen (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/1. BC Beuel). Marvin Seidel wäre mit Mark Lamsfuß, mit dem er im Vorjahr in Bielefeld den Vizemeistertitel gewann, an Position zwei notiert gewesen. Jones Jansen startet in diesem Jahr erstmalig bei den Deutschen Einzelmeisterschaften. Entsprechend verbuchte er mit dem Sieg im Viertelfinale seine erste DM-Halbfinalteilnahme. Bjarne Geiss kam 2017 an der Seite seines diesjährigen Halbfinalgegners Josche Zurwonne – der 2015 mit Max Schwenger (TV Refrath) Deutscher Meister wurde – auf Rang drei.

Damendoppel

Bei den Damen qualifizierten sich die Titelverteidigerinnen Isabel Herttrich/Carla Nelte (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TV Refrath) ebenso für die Runde der besten vier Duos wie Johanna Goliszewski/Lara Käpplein (beide 1. BV Mülheim), die Setzplatz zwei innehaben. Isabel Herttrich/Carla Nelte stehen im Halbfinale Annabella Jäger/Julia Kunkel (beide TSV Freystadt; Setzplatz 9/12) gegenüber, denen schon 2016 der Einzug in die Vorschlussrunde gelang und die 2018 erneut ein hervorragendes Turnier bestreiten. Johanna Goliszewski/Lara Käpplein müssen sich im Spiel um den Finaleinzug mit dem – auch für internationale Aufgaben – neu zusammengesetzten Damendoppel Linda Efler/Olga Konon (SC Union Lüdinghausen/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Setzplatz 3/4) messen.

Mixed

Im Mixed trifft Isabel Herttrich (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) mit dem für Mark Lamsfuß eingesprungenen Julian Lohau (1. BV Mülheim) im Halbfinale auf Nikolaj Persson/Kilasu Ostermeyer (beide TSV Trittau; Setzplatz 5/8). In der anderen Halbfinalbegegnung steht Linda Efler mit Marvin Seidel (Setzplatz 2) ihrer Doppelpartnerin Olga Konon gegenüber, die mit Peter Käsbauer ein Mixed bildet (Setzplatz 3/4). Für Julian Lohau bedeutet der Einzug in die Vorschlussrunde eine Premiere bei den nationalen Titelkämpfen der Aktiven.

Ergebnisse

Alle Ergebnisse der 66. Deutschen Einzelmeisterschaften sind auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de, auf der Veranstaltungshomepage unter www.dm-badminton.de sowie im Internet unter www.turnier.de (Stichwort „66. Deutsche Meisterschaften 2018“) erhältlich.

(PSch)


Das habe ich beim Sport gelernt
dd