Neuigkeiten

< DBV: Die „Spieler des Jahres 2017“ stehen fest
11.03.18 20:00 Alter: 102 Tage

Von: Claudia Pauli, Pressesprecherin DBV

INT: Drei erfolgreiche Titelverteidigungen

YONEX German Open 2018 vom 06.03.2018 bis 11.03.2018 in Mülheim an der Ruhr


Die Japanerin Akane Yamaguchi gewann wie 2017 den Titel im Dameneinzel. (Foto: Claudia Pauli.)

Bei den YONEX German Open Badminton Championships in Mülheim an der Ruhr (6. bis 11. März) haben in drei Disziplinen die Vorjahressieger ihren Titel erfolgreich verteidigt: Sowohl Chou Tien Chen aus Taiwan (Weltranglistenplatz 8; Setzplatz 4) im Herreneinzel und die Japanerin Akane Yamaguchi (Weltranglistenplatz 2; Setzplatz 1) im Dameneinzel als auch Yuki Fukushima/Sayaka Hirota (ebenfalls Japan; Weltranglistenplatz 4; Setzplatz 3) im Damendoppel trugen sich am Sonntag (11. März) zum insgesamt zweiten Mal nach 2017 bei dem für den Deutschen Badminton-Verband (DBV) bedeutsamsten Turnier in die Siegerliste ein.

Während Chou Tien Chen in einem begeisternden Endspiel über 85 Minuten Ng Ka Long Angus aus Hongkong (Weltranglistenplatz 9; Setzplatz 6) mit 21:19, 18:21, 21:18 bezwang, setzte sich Akane Yamaguchi mit 21:19, 6:21, 21:12 gegen die Chinesin Chen Yufei (Weltranglistenplatz 8; Setzplatz 4) durch. Zu Beginn des sechsten und damit letzten Veranstaltungstags hatten die amtierenden Vizeweltmeisterinnen Yuki Fukushima/Sayaka Hirota einen 18:21, 21:14, 21:6-Erfolg über Huang Dongping/Yu Zheng aus China verbucht, die erst seit kurzer Zeit ein Damendoppel bilden.

Das Endspiel im Herrendoppel war hinsichtlich der Spielzeit das kürzeste Match des Schlusstags: Takuto Inoe/Yuki Kaneko (Weltranglistenplatz 9; Setzplatz 6) benötigten 38 Minuten, um Fajar Alfian/Muhammad Rian Ardianto aus Indonesien (Weltranglistenplatz 12; Setzplatz 7) mit 21:16, 21:18 zu besiegen. Die Japaner holten erstmalig in ihrer Karriere bei den YONEX German Open den Titel.

Auch im Mixed gab es einen Premieren-Triumph: Die Malaysier Goh Soon Huat/Lai Shevon Jemie (Weltranglistenplatz 10; Setzplatz 3) trugen sich nach einem 21:14, 22:20-Erfolg über die ungesetzten Dänen Niclas Nohr/Sara Thygesen (Weltranglistenplatz 55) erstmalig bei den Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland in die Siegerliste ein. Damit gingen 2018 in jeweils einer Disziplin die Titel an Malaysia und an Taiwan, in den anderen drei Disziplinen standen Badmintonasse aus Japan bei der Siegerehrung auf dem obersten Podest.

Die Ergebnisse der Halbfinal- und Finalbegegnungen

Herreneinzel:

Chou Tien Chen
(Taiwan; Setzplatz 4; Titelverteidiger)

– 

Kenta Nishimoto
(Japan)

21:11, 14:21, 21:13

Herreneinzel:

Ng Ka Long Angus
(Hongkong; Setzplatz 6)

– 

Shi Yuqi
(China; Setzplatz 3)

21:18, 18:21, 21:17

Finale am Sonntag

Herreneinzel:

Chou Tien Chen
(Taiwan; Setzplatz 4; Titelverteidiger)

– 

Ng Ka Long Angus
(Hongkong; Setzplatz 6)

21:19, 18:21, 21:18

 

Dameneinzel:

Akane Yamaguchi
(Japan; Setzplatz 1; Titelverteidigerin)

– 

Nozomi Okuhara
(Japan; Setzplatz 3)

23:21, 21:12

Dameneinzel:

Chen Yufei
(China; Setzplatz 4)

– 

Nitchaon Jindapol
(Thailand; Setzplatz 6)

21:19, 13:21, 21:14

Finale am Sonntag

Dameneinzel:

Akane Yamaguchi
(Japan; Setzplatz 1; Titelverteidigerin)

– 

Chen Yufei
(China; Setzplatz 4)

21:19, 6:21, 21:12

 

Herrendoppel:

Fajar Alfian/
Muhammad Rian Ardianto
(Indonesien; Setzplatz 7)

– 

Mohammad Ahsan/
Hendra Setiawan
(Indonesien)

22:20, 22:20

Herrendoppel:

Takuto Inoue/
Yuki Kaneko
(Japan; Setzplatz 6)

– 

Goh V Shem/
Tan Wee Kiong
(Malaysia)

21:17, 18:21, 21:19

Finale am Sonntag

Herrendoppel:

Takuto Inoue/
Yuki Kaneko
(Japan; Setzplatz 6)

– 

Fajar Alfian/
Muhammad Rian Ardianto
(Indonesien; Setzplatz 7)

21:16, 21:18

 

Damendoppel:

Huang Dongping/
Yu Zheng
(China)

– 

Chang Ye Na/
Kim Hye Rin
(Korea; Setzplatz 7)

29:27, 21:18

Damendoppel:

Yuki Fukushima/
Sayaka Hirota
(Japan; Setzplatz 3; Titelverteidigerinnen)

– 

Gabriela Stoeva/
Stefani Stoeva
(Bulgarien)

21:18, 21:11

Finale am Sonntag

Damendoppel:

Yuki Fukushima/
Sayaka Hirota
(Japan; Setzplatz 3; Titelverteidigerinnen)

– 

Huang Dongping/
Yu Zheng
(China)

18:21, 21:14, 21:6

 

Mixed:

Niclas Nohr/
Sara Thygesen
(Dänemark)

– 

He Jiting/
Du Yue
(China)

21:19, 19:21, 21:17

Mixed:

Goh Soon Huat/
Lai Shevon Jemie
(Malaysia; Setzplatz 3)

– 

Choi Solgyu/
Chae Yoo Jung
(Korea; Setzplatz 8)

23:21, 23:25, 21:13

Finale am Sonntag

Mixed:

Goh Soon Huat/
Lai Shevon Jemie
(Malaysia; Setzplatz 3)

– 

Niclas Nohr/
Sara Thygesen
(Dänemark)

21:14, 22:20


Ergebnisse und weitere Informationen

Alle Ergebnisse der YONEX German Open 2018 sind im Internet unter https://bwf.tournamentsoftware.com (Stichwort „YONEX German Open 2018“) erhältlich. Die Veranstaltungswebseite findet sich unter www.german-open-badminton.de. Als Haupt- und Titelsponsor der Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland fungierte in diesem Jahr zum 32. Mal in Folge die Firma YONEX.

zur Kalenderseite

(SB)


Das habe ich beim Sport gelernt
dd