Neuigkeiten

< INT: Vorjahressieger im Herreneinzel, im Dameneinzel und im Damendoppel auch diesmal im Finale
11.03.18 14:00 Alter: 281 Tage

Von: Claudia Pauli, Pressesprecherin DBV

DBV: Die „Spieler des Jahres 2017“ stehen fest

Vom Fachmagazin BADMINTON SPORT in Zusammenarbeit mit dem DBV veranstaltete Wahl wurde ausgeweitet - „Club der Deutschen Meister und der Freunde des Badmintonsports“ stiftete die Siegerpreise


V.l.: Fabian Roth (Mitte) mit Dietrich Heppner (DBV-Vizepräsident Leistungssport) und Dr. Claudia Pauli (DBV-Pressesprecherin und Chefredakteurin von BADMINTON SPORT). Foto: Marc Pastoors.

Die „Spieler des Jahres 2017“ im Badminton stehen fest. Nachdem bei den vorangegangenen zehn Auflagen der vom Fachmagazin BADMINTON SPORT in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Badminton-Verband (DBV) veranstalteten Publikumswahl zum/zur „Spieler/in des Jahres“ jeweils einzig der bzw. die Beste im Erwachsenenbereich (O19) ermittelt wurde, standen diesmal auch in den Kategorien „U19“ (Jugend), „O35“ (Altersklassen) und „Para-Badminton“ Asse des DBV zur Wahl. In jeder Kategorie waren seitens der Verantwortlichen im DBV drei Herren und drei Damen nominiert worden, die im Jahr 2017 herausragende Erfolge erzielt hatten.

Bei den Erwachsenen durfte sich Fabian Roth (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), der Deutsche Meister von 2017 im Herreneinzel, erstmalig über den Titel „Spieler des Jahres“ freuen. Der 22-Jährige erhielt 61,8 % der abgegebenen Stimmen. Im Damenbereich siegte wie im Jahr zuvor Carla Nelte (TV Refrath; 47,1 %). Die Olympiateilnehmerin von Rio 2016 holte 2017 im Damendoppel und im Mixed DM-Gold.

Fabian Roth wurde am Finaltag der YONEX German Open Badminton Championships 2018 (6. bis 11. März in Mülheim an der Ruhr) von Dietrich Heppner, dem Vizepräsidenten Leistungssport im DBV, und Dr. Claudia Pauli, DBV-Pressesprecherin sowie Chefredakteurin von BADMINTON SPORT, für seinen Wahlerfolg geehrt. Auch Carla Nelte sollte vor Beginn der Endspiele bei den 61. Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland ausgezeichnet werden, sie musste ihre Teilnahme an der Ehrung jedoch aus familiären Gründen kurzfristig absagen.

Carla Nelte sowie die Gewinner in den anderen Kategorien erfahren ihre Gratulation bei nationalen Top-Turnieren/-Veranstaltungen in den kommenden Wochen. Alle Siegerpreise – Pokale aus Glas – stiftete der „Club der Deutschen Meister und der Freunde des Badmintonsports“.

Bei den Jugendlichen setzten sich Lukas Resch (1. BC Beuel; 44,9 %) und Miranda Wilson (SG Schorndorf; 57,8 %) gegen die Konkurrenz durch. Im Altersklassenbereich dürfen sich Felix Hoffmann (84,4 %) und Tanja Eberl (beide TSV Neubiberg/Ottobrunn; 38,9 %) mit dem besonderen Titel schmücken und bei den Para-Badminton-Spielern siegten Katrin Seibert (1. BC Dortmund; 40,2 %) und Thomas Wandschneider (RSG Langenhagen; 42,3 %).


Die Wahl-Gewinner/innen im Überblick


SPIELERIN DES JAHRES (O19 = Aktive/Erwachsene)

Carla Nelte (TV Refrath, Jg. 1990)

Kleine Auswahl der größten Erfolge im Jahr 2017:

- Einzug ins Halbfinale bei den YONEX German Open im Damendoppel
- Deutsche Meisterin im Damendoppel und im Mixed

Zitate/Begründungen von Fans, die sich an der Wahl beteiligt haben („Mini-Auswahl“):

„Vorbild auch neben dem Feld“
„seit Jahren sehr erfolgreich, sympathische, engagierte Spielerin“


SPIELER DES JAHRES (O19 = Aktive/Erwachsene)

Fabian Roth (TV Refrath*/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim**, Jg. 1995)

Kleine Auswahl der größten Erfolge im Jahr 2017:

- Einzug ins Viertelfinale bei der Individual-EM
- Deutscher Meister im Herreneinzel

Zitate/Begründungen von Fans, die sich an der Wahl beteiligt haben („Mini-Auswahl“):

„aufgrund seines starken Comebacks und Ehrgeizes“
„Ein tolles Vorbild für unsere heutige Jugend. Ein sympathischer, disziplinierter und talentierter Spieler, der stets fair erscheint.“

*: bis einschließlich der Saison 2016/2017
**: in der Saison 2017/2018


SPIELERIN DES JAHRES (U19 = Jugend)

Miranda Wilson (SG Schorndorf, Jg. 2000)

Kleine Auswahl der größten Erfolge im Jahr 2017:

- Gewinnerin bei Jugendturnieren in Schweden, Rumänien und Irland im Dameneinzel (2 x) und im Mixed

- Deutsche Vizemeisterin im Damendoppel U19 und im Mädcheneinzel U17

Zitate/Begründungen von Fans, die sich an der Wahl beteiligt haben („Mini-Auswahl“):

„Sie hat für mich und viele meiner Freunde eine gewisse Vorbildfunktion. Sie ist das Aushängeschild unseres Bundeslandes.“

„Ihre Leistungsbereitschaft, Motivation und mentale Stärke suchen ihresgleichen. Sie ist ein großes Vorbild für viele Jugendspieler.“


SPIELER DES JAHRES (U19 = Jugend)

Lukas Resch (1. BC Beuel, Jg. 2000)

Kleine Auswahl der größten Erfolge im Jahr 2017:

- Gewinner bei Jugendturnieren in Schweden und Irland im Mixed
- Deutscher Meister im Jungeneinzel U17 und im Jungendoppel U17


Zitate von Fans, die sich an der Wahl beteiligt haben („Mini-Auswahl“):

„weil er national und international für mich der Aufsteiger des Jahres ist“

„motiviert, erfolgsorientiert, aber immer fair und sympathisch“


SPIELERIN DES JAHRES (O35 = Altersklassen)

Tanja Eberl (TSV Neubiberg/Ottobrunn, Jg. 1966)

Kleine Auswahl der größten Erfolge im Jahr 2017:

- Vizeweltmeisterin im Dameneinzel O50 und im Damendoppel O45

- Deutsche Meisterin im Dameneinzel O50 und im Mixed O50

Zitate von Fans, die sich an der Wahl beteiligt haben („Mini-Auswahl“):

„Tanja Eberl zeigte in der vergangenen Saison nicht nur überragende Leistungen, sondern ist mit einer solchen Leidenschaft und Begeisterung dabei, dass ihre Motivation sowohl die Zuschauer als auch die Mitspieler mitreißt.“

„nicht nur Spielerin, sondern auch super Trainerin und in der Jugendarbeit tätig“


SPIELER DES JAHRES (O35 = Altersklassen)


Felix Hoffmann (TSV Neubiberg/Ottobrunn, Jg. 1981)

Kleine Auswahl der größten Erfolge im Jahr 2017:

- Vizeweltmeister im Mixed O35, WM-Dritter im Herreneinzel O35

- Deutscher Meister im Mixed O35 und DM-Dritter im Herrendoppel O35

Zitate von Fans, die sich an der Wahl beteiligt haben („Mini-Auswahl“):

„Felix ist einfach ein toller und sympathischer Typ, der Badminton rund um die Uhr lebt.“

„Ein hervorragender Spieler – aber was für mich wichtiger ist, sind seine Loyalität sowie sein Mannschaftsgeist. Seine Trainerfähigkeiten sind exzellent und er ist einer der wenigen, der tatsächlich immer noch für Werte steht, wie z. B. Höflichkeit im Umgang mit Gewinnern aber auch Verlierern sowie eine absolute Zuverlässigkeit.“


SPIELERIN DES JAHRES (Para-Badminton)

Katrin Seibert (1. BC Dortmund, Stehende, Jg. 1970)

Kleine Auswahl der größten Erfolge im Jahr 2017:

- WM-Dritte im Mixed SL3-SU5

- Gewinnerin bei den Irish International im Dameneinzel SL4-SU5 und den Spanish International im Damendoppel SL3-SU5

Zitate von Fans, die sich an der Wahl beteiligt haben („Mini-Auswahl“):

„Verdient haben es wohl alle, aber ich finde, sie besonders!“

„international sehr erfolgreich“


SPIELER DES JAHRES (Para-Badminton)

Thomas Wandschneider (RSG Langenhagen, Rollstuhl, Jg. 1963)

Kleine Auswahl der größten Erfolge im Jahr 2017:

- WM-Dritter im Herreneinzel WH1

- Einzug ins Finale bei den Irish International im Herrendoppel WH1-2

Zitate von Fans, die sich an der Wahl beteiligt haben („Mini-Auswahl“):

„weil er seit mehr als zehn Jahren der erfolgreichste deutsche Para-Badminton-Spieler ist“

„einziger europäischer Rolli-Medaillengewinner bei der letzten WM“

(SB)


Das habe ich beim Sport gelernt
dd