Neuigkeiten

< DBV: 1. BC Beuel zum DBV-Regionalstützpunkt ernannt
20.03.18 09:31 Alter: 118 Tage

Von: RWO19: Miles Eggers

RWO19: WDM U22 - Neue Titelträger

SC Münster liefert eine gute Ausrichtung ab


 

Westdeutsche Meisterschaften U22 2018

 

 

Alle Platzierten der WDM U22 vor der Siegerehrung

 

Dreifachsieg für Alicia Molitor

Westdeutsche Meisterschaften U22 in Münster am 17. und 18. März 2018

In diesem Jahr richtete der SC Münster 08 erstmals die Westdeutschen Meisterschaften U22 in der heimischen Sporthalle Ost aus. Gespielt wurde an beiden Wettkampftagen ab 9 Uhr auf insgesamt neun Feldern, weitere sechs Felder standen zum Einspielen und für Trostrunden bereit. Der Turnierverlauf lief reibungslos, sodass die letzten Spiele an beiden Wettkampftagen am Spätnachmittag beendet wurden. Besonders auf die abschließenden Finalspiele am Sonntagnachmittag konnten sich die Zuschauer freuen. Die Rückschau auf die wichtigsten Entscheidungen erfolgt daher in der Reihenfolge der Finalspiele.

Im ersten Halbfinale des Dameneinzels am Sonntagmorgen setzte sich die amtierende Westdeutsche Meisterin U19 Sarah Bergedick (Gladbecker FC) gegen die an Eins gesetzte Hannah Schiwon (BC Phönix Hövelhof) souverän in zwei Sätzen durch. Alicia Molitor (1. BC Beuel) gewann ihr Halbfinale gegen Sara Tintrop (Gladbecker FC) ebenfalls deutlich in zwei Sätzen. Damit standen Bergedick und Molitor im Finale. Molitor siegte zu 15 und 17 in zwei Sätzen und holte sich damit den ersten Titel des Nachmittags.

Mit insgesamt 71 Meldungen im Herreneinzel war das Feld sehr gut gefüllt. Dementsprechend hatten die Spieler bis zu den Halbfinals bereits mindestens vier Einzel in den Knochen. Hier konnte sich der Westdeutsche-Vizemeister O19 Lennart Konder (1. BC Beuel) am Sonntagmorgen gegen Vereinskollegen Moritz Rappen in drei intensiven Sätzen durchsetzen. Im zweiten Halbfinale siegte Leonard Johnson, ebenfalls vom 1. BC Beuel, gegen Mats Druckrey vom STC BW Solingen. Damit machten zwei Beueler das Finale unter sich aus. Beide Spieler gaben noch einmal alles, doch nach zwei Sätzen musste Lennart Konder sich schließlich seinem Vereinskollegen Leonard Johnson geschlagen geben.

Parallel zu den letzten Ballwechseln im Herreneinzel startete das Finale im Damendoppel. Hier schlugen das an Eins gesetzte Doppel Katja Holenz/Alicia Molitor (1. BC Beuel) und das Doppel Anna Keldenich/Janina Kreuzburg (1.BV Mülheim) auf. Erstere Paarung hatte sich zuvor im Halbfinale gegen Friederike Henze/Sara Tintrop (SSV WBG Bochum/ Gladbecker FC) in zwei Sätzen durchgesetzt. Das Doppel aus Mühlheim gewann in ihrem Halbfinale gegen Hannah Schröder und Lena Seibert (Union Lüdinghausen u. TuS Scharnhorst) in drei Sätzen. Im abschließenden Finale machten Holenz und Molitor ihrem Setzplatz alle Ehre und gewannen gegen Keldenich und Kreuzburg zu 11 und 13. Damit sicherte sich der 1. BC Beuel die dritte Goldmedaille.

Ohne Beteiligung des bis dahin überaus erfolgreichen 1. BC Beuel fanden die Halbfinalspiele und das Finale im Herrendoppel statt. So gewann zunächst das Doppel Markus Hennes/Florian Reinhold (Spvgg. Sterkrade-N./ STC BW Solingen) gegen das Team Jan Kemper/ Robin Möller (Union Lüdinghausen/ BC Phönix Hövelhof) in drei Sätzen und sicherte sich damit einen Platz im Finale. Die Spieler Falkenrich und Kampmeier vom BC Phönix Hövelhof konnten sich in ihrem Halbfinale etwas deutlicher in zwei Sätzen gegen Mats Druckrey und Niels Kock vom STC BW Solingen durchsetzten. Ihre starke Leistung konnten sie dann im Finale wiederholen: In zwei Sätzen sicherte sich das Doppel Falkenrich/ Kampmeier souverän den Titel.

Das Turnier endete schließlich mit dem Finale im Mixed. Die Finalisten standen bereits am Samstagmittag fest. Dort konnten sich Moritz Rappen und Alicia Molitor vom 1. BC Beuel gegen die an Eins gesetzten Markus Hennes und Lena Seibert (Spvgg. Sterkrade-N. u. TuS Scharnhorst) in zwei Sätzen durchsetzten. Das zweite Halbfinale entschied ebenfalls eine Paarung vom 1. BC Beuel für sich: Das an Zwei gesetzte gemischte Doppel Lennart Konder/Katja Holenz gewann gegen die ungesetzte Paarung Florian Reinhold/ Marie Cronenberg (STC BW Solingen/ BC Rheinbach) in drei Sätzen. Das Finale wurde damit wie schon im Herreneinzel unter dem 1. BC Beuel ausgemacht: Nach drei spannenden Sätzen konnten sich Moritz Rappen und Alicia Molitor durchsetzten. Für Molitor bedeutete das der dritte Titel als Westdeutsche Meisterin U22 in Münster.

Den feierlichen Abschluss des Turnierwochenendes bildete die Ehrung der glücklichen Sieger. Sie wurde von Miles Eggers (BLV NRW) und Christina Eickhoff (Vorstandsmitglied SC Münster 08) vorgenommen. Besonders strahlen konnte bei der Medaillen- und Geschenkübergabe Alicia Molitor. Mit drei Goldmedaillen stach sie unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern hervor und kann somit auf ein sehr erfolgreiches Wochenende zurückblicken.

Der SC Münster 08 gratuliert allen Platzierten des Wochenendes ganz herzlich und bedankt sich für das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die eine Ausrichtung des Turniers ermöglicht haben.


 

 

 


zur Kalenderseite


Das habe ich beim Sport gelernt
dd