Neuigkeiten

< Gst: Die Badminton Rundschau 7/2018 ist da! (Kopie 1)
10.07.18 11:30 Alter: 162 Tage

Von: Heinz Kelzenberg

VAL: 9. „Pänz Cup“ in Refrath

Offizielles Turnier der Young Masters Serie


Siegerehrung Mädcheneinzel U11 (Foto: Heinz Kelzenberg)

In vielerlei Hinsicht war der am Samstag in der Halle Steinbreche durchgeführte „Pänz Cup“ ein großes Spektakel. Es hatten sich 78 Kinder der Altersklassen U08,09,10 und 11 aus 20 Vereinen gemeldet und es gab hervorragenden Sport zu sehen.

Die Firma OLIVER unterstütze dabei den TV Refrath zum 9. Mal in Folge. Turnierleiter Heinz Kelzenberg: „Ich bin sehr dankbar über diese kontinuierliche Zusammenarbeit, die ich sehr schätze. Oliver ist beim Pänz Cup für uns ein verlässlicher Partner“.

Drei der acht Disziplinen erwiesen sich als besonders spannend und die Turniersiege von Nils Barion (U19) und Gloria Poluektov (U11) waren auf Seiten des Ausrichters lautstark umjubelt. Die älteren Altersklassen begannen am frühen Morgen und bei den Mädchen U11 wurde das starke Refrather Mädchenquartett nur durch die Mülheimerin Lisa Paula Bonnemann in Gefahr gebracht. Dass die Siegerin am Ende Gloria Poluektov (TVR) hieß, muss durchaus als Überraschung angesehen werden. Aber auch Maike Iffland zeigte als im Finale nur knapp geschlagene Zweite eine hervorragende Leistung.

In U10 gewann Marie Pauline Fein (TSV Heimaterde) das Finale gegen Pia Rappen (TVR) und auch in U9 war es eine Mülheimer Spielerin, die am Ende ganz oben stand: Marlene Sufryd (1.BV Mülheim) bezwang Alina Hölzmann (Bergfried Leverkusen) mit 23:21 im 3. Satz. Die Siegerin bei den Mädchen U8 kam aus Hessen und hieß Leona Frimmel (TV Bensheim).

Die Jungen U11-Konkurrenz wurde dominiert von zwei Spielern aus Lüdinghausen. Es gewann diesmal Leon Kaschura vor Linus Emmerich, Dritter wurde Toni Marzoch (PSV Gelsenkirchen).

In U10 war Nils Barion (TVR) im Finale über weite Strecken schon auf verlorenem Posten. Gegen den sehr stark spielenden Kölner Tim Garus reichte es am Ende mit einer tollen kämpferischen Leistung jedoch zu einem knappen Dreisatzerfolg. Damit ging der zweite Titel an den TV Refrath. Im kleinen Finale standen sich die Söhne der beiden ehemaligen Top Spieler Danny Schwarz und Marc Hannes gegenüber: Youri (Schwarz) schaffte dabei durch seinen Sieg über Jari (Hannes) den Sprung aufs Treppchen.

In U9 dominierte Jonathan Hollenberg (TSV Heimaterde) vor Jakob Schenck (Merscheider TV) und bei den ganz Kleinen siegte Silas Segler (BC Rheinbach) im Finale gegen Tristan Theobald (TV Refrath), der sein erstes Turnier überhaupt spielte.

Heinz Kelzenberg: „Leider haben kurzfristig eine ganze Menge Kinder krankheitsbedingt abgesagt, unter anderen auch drei von uns. Es war jedoch wie in den Jahren zuvor wieder eine tolle Veranstaltung, bei der wir vielleicht die Stars von morgen gesehen haben“.

(SB)


Das habe ich beim Sport gelernt
dd