Neuigkeiten

< INT: Perfekter WM-Auftakt für den DBV
31.07.18 16:45 Alter: 77 Tage

Von: Claudia PAuli, Pressesprecherin DBV

INT: Sechs Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale

Individual-WM vom 30. Juli bis zum 5. August 2018 in Nanjing/China


Die deutschen Mixed-Paarungen haben bei der Individual-WM 2018 in China (30. Juli bis 5. August in Nanjing) den Einzug ins Achtelfinale verpasst. Am Dienstag (31. Juli) verloren sowohl Mark Lamsfuß/Isabel Herttrich (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Weltranglistenplatz 15; Setzplatz 15) als auch Marvin Seidel/Linda Efler (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 18) und Peter Käsbauer/Olga Konon (beide 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Weltranglistenplatz 46) ihre Spiele aus der zweiten Runde und schieden damit aus dem Turnier aus.

Auch für Herreneinzel-Spezialist Kai Schäfer (SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 104) sowie für das Damendoppel Lisa Kaminski/Hannah Pohl (beide 1. BC Beuel; Weltranglistenplatz 119) sind die internationalen Titelkämpfe bereits beendet. Sie verzeichneten jeweils in ihrer Erstrundenpartie eine Niederlage.

Erfolgreich verlief der zweite Veranstaltungstag in Nanjing hingegen für das Herrendoppel Jones Jansen/Josche Zurwonne (1. BC Wipperfeld/SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 32) und das Damendoppel Johanna Goliszewski/Lara Käpplein (beide 1. BV Mülheim; Weltranglistenplatz 33): Beiden Duos des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) gelang zu WM-Beginn ein Sieg.

Mixed

Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich, die als gesetzte Paarung in der ersten Runde mit einem Freilos bedacht waren, mussten sich in ihrer Auftaktpartie Satwiksairaj Rankireddy/Ashwini Ponnappa (Weltranglistenplatz 39) mit 21:10, 17:21, 18:21 geschlagen geben. Die Inder hatten zuvor die diesjährigen YONEX German Open-Finalisten Niclas Nohr/Sara Thygesen aus Dänemark (Weltranglistenplatz 23) in zwei Sätzen besiegt. „Im ersten Satz hatten Mark und Isabel die Inder im Griff, die ab dem zweiten Satz aber immer besser ins Spiel fanden. Das Spiel war nachher ausgeglichen – am Ende war das Glück leider etwas mehr auf der Seite der Inder“, zog DBV-Sportdirektor Martin Kranitz ein Fazit. Mark Lamsfuß und Isabel Herttrich bestritten anlässlich der WM zum ersten Mal ein Match gegen Satwiksairaj Rankireddy/Ashwini Ponnappa.

Auch für Marvin Seidel/Linda Efler bedeutete die Zweitrundenbegegnung eine Premiere im Rahmen eines internationalen Turniers. Beim 10:21, 9:21 gegen die an Nummer 16 gesetzten Japaner Yuta Watanabe/Arisa Higashino (Weltranglistenplatz 14) hatten die DBV-Asse allerdings zu keiner Zeit eine Chance auf den Sieg.

Peter Käsbauer/Olga Konon boten im – ebenfalls erstmaligen – Aufeinandertreffen mit den an Position fünf notierten Weltranglisten-16. Zhang Nan/Li Yinhui speziell im zweiten Satz eine starke Leistung. Letztlich mussten sich die amtierenden Deutschen Meister jedoch den Chinesen mit 10:21, 23:25 geschlagen geben.

Herreneinzel

Für Kai Schäfer erwies sich bei dessen Debüt bei einer Individual-WM Hans-Kristian Vittinghus als zu stark. Der dänische Weltranglisten-23. bezwang den 25 Jahre alten Deutschen Vizemeister zum Auftakt mit 21:13, 17:21, 21:7.

Herrendoppel

Jones Jansen/Josche Zurwonne setzten sich in ihrem Erstrundenspiel mit 21:15, 21:17 gegen Konstantin Abramov/Alexandr Zinchenko (Weltranglistenplatz 61) durch und verzeichneten damit in der vierten Begegnung mit den Russen den vierten Sieg. Nächste Kontrahenten der Deutschen Meister sind die an Position 16 notierten Japaner Hiroyuki Endo/Yuta Watanabe (Weltranglistenplatz 13). Das bis dato einzige Aufeinandertreffen, ausgetragen im Mai anlässlich der WM für Herren- und für Damennationalmannschaften in Thailand, gewannen die Asiaten in drei engen Sätzen.

Damendoppel

Johanna Goliszewski/Lara Käpplein behielten in Nanjing in Runde eins mit 28:26, 21:11 gegenüber Ng Tsz Yau/Yeung Nga Ting aus Hongkong (Weltranglistenplatz 103) die Oberhand. Im Duell um den Einzug ins Achtelfinale treffen die Deutschen Vizemeisterinnen – gleichsam erstmalig anlässlich eines Turniers – auf die an Position sechs notierten Koreanerinnen Lee So Hee/Shin Seung Chan (Weltranglistenplatz 8).

Auch Lisa Kaminski/Hannah Pohl standen ihren Auftaktgegnerinnen zum ersten Mal in ihrer Laufbahn gegenüber. Beim 11:21, 14:21 aus ihrer Sicht waren die Belgierinnen Lise Jaques/Flore Vandenhoucke (Weltranglistenplatz 72) an jenem Tag den beiden Spielerinnen des 1. BC Beuel klar überlegen.

Zweitrundenbegegnungen am Mittwoch

Neben Jones Jansen/Josche Zurwonne und Johanna Goliszewski/Lara Käpplein haben am Mittwoch (1. August) zudem Fabienne Deprez (Aulnay-sous-Bois/Frankreich; Weltranglistenplatz 71) im Dameneinzel, Mark Lamsfuß/Marvin Seidel (1. BC Wipperfeld/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim; Weltranglistenplatz 31) im Herrendoppel sowie die weiteren Damendoppel Isabel Herttrich/Carla Nelte (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim/TV Refrath; Weltranglistenplatz 23) und Linda Efler/Eva Janssens (beide SC Union Lüdinghausen; Weltranglistenplatz 83) die Möglichkeit, die Runde der besten 16 zu erreichen. Die drei letztgenannten Paarungen sowie Fabienne Deprez bestritten ihre Erstrundenbegegnungen bereits am Montag (30. Juli).

Weitere Informationen

Alle Ergebnisse sind auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de sowie im Internet unter www.bwf.tournamentsoftware.com (Stichwort „TOTAL BWF World Championships 2018“) erhältlich. Nanjing ist Deutschland derzeit sechs Stunden voraus.

zur Kalenderseite

(SB)


SaarLorLux Open 2018
Das habe ich beim Sport gelernt
dd