Neuigkeiten

< DBV: Publikumsliebling Lin Dan und weitere Top-Stars aus China gemeldet
3.12.18 08:30 Alter: 16 Tage

Von: Barbara Ruth, Pressewartin BV Rot-Weiss Wesel

VAL: Deutsche Meisterschaften U15/U17/U19

vom 30.11. - 02.12.2018 in Wesel


Am Sonntag kurz nach 16 Uhr war es soweit. Alle Titel waren vergeben, alle Sieger und Platzierten gekürt und Ehrungen für besondere Leistungen erfolgt. Drei Tage feinstes Badminton im Jugendbereich wurde in der Rundsporthalle in Wesel bei den Spielen um die Deutschen Meisterschaften in den Altersklassen U15/U17/U19 geboten. Hart umkämpfte, aber immer faire Matches sorgten für eine tolle Atmosphäre und lautstarke Unterstützung von den gut gefüllten Rängen.

Die Siegerehrung begann mit der Darbietung der Nationalhymne durch ein Streicherquartett bestehend aus Schülerinnen und Schülern des Konrad-Duden-Gymnasium Wesel .

Erfolgreichster Spieler mit drei Titeln war Lukas Resch (1.BC Beuel) in der Altersklasse U19. Er siegte im Jungeneinzel, im Jungendoppel mit Niclas Kirchgessner (Spvgg Sterkrade-Nord) sowie im Mixed mit Emma Moscczynski (ASV Landau). Er wurde zusätzlich auch als bester Nachwuchsspieler des Jahres geehrt und erhielt die Silberne Ehrennadel des Deutschen Badmintonverbandes in Anerkennung seines Gewinns der Bronzemedaille im Teamwettbewerb bei der diesjährigen Jugend-Olympiade in Buenos Aires.

Ebenfalls dreifache Titelträgerin in der Altersklasse U17 und damit erfolgreichste Spielerin war Thuc Phuong Nguyen (Horner TV). Neben dem Mädcheneinzel gewann sie im Mixed mit ihrem Vereinskameraden Matthias Kicklitz und im Mädchendoppel mit Leona Michalski (Spvgg Sterkrade-Nord).

Jeweils zweifache Titelträger wurden in U15 Jonathan Dresp (Horner TV) im Jungendoppel mit Kenneth Neumann (ebenfalls vom Horner TV) und im Mixed mit Michelle Kanschik (BC Potsdam) sowie Matthias Kicklitz (Horner TV) in U17 neben dem Mixed auch im Jungendoppel mit Aaron Sonnenschein (Spvgg Sterkrade-Nord), der seinen zweiten Titel im Jungeneinzel holte. Auch Emma Moscczynski (ASV Landau) errang neben dem Mixed-Titel noch ihre zweite Deutsche Meisterschaft U19 im Mädchendoppel mit Jule Petrikowski (1. BV Mülheim).

Besonders erfreulich von Ausrichterseite war das Abschneiden der einzigen Teilnehmerin des BV Wesel Rot-Weiss, Lena Fischer, die in U19 im Mädchendoppel erst nach hartem Kampf im Finale mit ihrer Partnerin Maria Kuse (SV GutsMuths Jena) als zweite Siegerin vom Platz ging. Bereits am ersten Turniertag hatte sie sich im Mixed mit Moritz Rappen (1. BC Beuel) die Bronze-Medaille gesichert.

Bereits während der Veranstaltung gab es großes Lob von Seiten der Spieler, Besucher und anwesenden Vertreter des DBV für die routinierte und reibungslose Turnierabwicklung. Dies ist vor allem dem großen Team der freiwilligen Helfer zu verdanken, angeführt von Ulrich Matulat, Uwe Steiof und Axel Fischer, die mit ihrem Orga-Team bereits seit einem Jahr in den Vorbereitungen steckten. Bertram Burgner und erstmals Julia Schmitt in der Turnierleitung konnten sich auf die ständige Unterstützung verlassen.

zu den Ergebnissen

(SB)


Das habe ich beim Sport gelernt
dd