Neuigkeiten

< DBV: Titelverteidiger 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim und der TV Refrath stehen im DM-Finale
15.04.19 07:43 Alter: 40 Tage

Von: Dr. claudia Pauli

DBV: Dem 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim gelingt die erfolgreiche Titelverteidigung


Das Team des alten und neuen Deutschen Mannschaftsmeisters. Foto: Claudia Pauli

Luise Heim gewann im Finale das Dameneinzel in vier Sätzen. Foto: Claudia Pauli

Der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim (Badminton-Landesverband Saarland) ist zum neunten Mal nach 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2015, 2016 und 2018 Deutscher Mannschaftsmeister im Badminton. In einer Neuauflage des Finalspiels von 2017 bezwang das Team aus dem Saarland am Sonntag (14. April) zum Abschluss des Final-Four-Turniers in Willich (13./14. April) den TV Refrath (Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen) mit 4:2.

Dabei entwickelte sich die anfangs vom Vorjahressieger dominierte Partie zunehmend zu einer äußerst spannenden Begegnung: Nachdem der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim durch Siege im Damendoppel, im 1. Herrendoppel und im Dameneinzel mit 3:0 in Führung gegangen war, wahrte der TV Refrath durch Erfolge im 2. Herrendoppel und im 1. Herreneinzel die Chance, seinen zweiten DM-Triumph in der Vereinsgeschichte nach 2017 zu verzeichnen. Wie in den tags zuvor ausgetragenen Halbfinalspielen brachte schließlich das Gemischte Doppel die Entscheidung. Als die BCB-Akteure Marvin Seidel und Isabel Herttrich ihre Refrather Gegner Jan Colin Völker und Carla Nelte mit 11:7, 12:10, 14:12 bezwungen hatten, bejubelten die Saarländer überschwänglich die erfolgreiche Titelverteidigung.

Einfach fantastisch, das war ein tolles Spiel! Es hätte nicht knapper sein können. In den einzelnen Matches war niemand Favorit, das machte die Sache ungemein spannend“, so Frank Liedke, der 1. Vorsitzende des 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Refraths Teammanager Heinz Kelzenberg meinte: „Das war wirklich dramatisch. Gegen Bischmisheim ein Herrendoppel zu gewinnen, ist erst einmal eine gute Basis, um ein offenes Finale zu spielen. Wenn man sogar die Chance hat, beide Herrendoppel zu gewinnen, ist man natürlich enttäuscht, wenn man so knapp verliert. Ein Kompliment an die Herrendoppel und auch an Marvin Seidel und Isabel Herttrich. Sie haben wirklich sehr gut gespielt. Am Ende sind wir für unseren Mut im Zusammenhang mit unserer Aufstellung nicht belohnt worden.“

Während der 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim am Samstag (13. April) seine Vorschlussrundenpartie mit 4:2 gegen den SC Union Lüdinghausen (Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen) gewonnen hatte, setzte sich der TV Refrath auf dem anderen Spielfeld mit dem gleichen Ergebnis gegen den 1. BV Mülheim (ebenfalls Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen) durch. Das am Sonntag vor dem Finale ausgetragene Spiel um Platz drei, das sich gleichsam als hochklassige und enge Partie erwies, entschied der 1. BV Mülheim letztlich mit 4:3 für sich.

Das Format ‚Final-Four‘ hat sich bewährt“, sagte Thomas Born, der Präsident des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV). Ihre Premiere feierte die Veranstaltung 2017 in Bad Hersfeld (Hessen), 2018 wurde der beste Erstligaverein der Bundesligasaison in Saarbrücken (Saarland) gekürt.

 

Die einzelnen Ergebnisse:

 

Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2019,
1. BC Saarbrücken-Bischmisheim – TV Refrath 4:2

 

1.HD

Peter Käsbauer/Marvin Seidel
(beide GER)

-

Nhat Nguyen/Jan Colin Völker
(IRL/GER)

11:7, 10:12, 8:11, 11:6, 11:9

1:0

DD

Isabel Herttrich/Olga Roj
(beide GER)

-

Chloe Magee/Carla Nelte
(IRL/GER)

11:9, 11:7, 13:11

2:0

DE

Luise Heim (GER)

-

Vivien Sandorhazi (HUN)

11:7, 11:2, 8:11, 11:7

3:0

2.HD

Michael Fuchs/Johannes Schöttler
(beide GER)

-

Sam Magee/Max Schwenger
(IRL/GER)

9:11, 11:6, 11:8, 9:11, 9:11

3:1

1.HE

Luka Wraber (AUT)

-

Nhat Nguyen (IRL)

8:11, 8:11, 6:11

3:2

MX

Marvin Seidel/Isabel Herttrich
(beide GER)

-

Jan Colin Völker/Carla Nelte
(beide GER)

11:7, 12:10, 14:12

4:2

2.HE

Dieter Domke (GER)

-

Joshua Magee (IRL)

Spiel wurde nicht gewertet

 

 

Spiel um Platz drei,
1. BV Mülheim – SC Union Lüdinghausen 4:3

 

2.HD

Konstantin Abramov/Dmytro Zavadsky
(RUS/UKR)

-

Kai Schäfer/Roman Zirnwald
(GER/AUT)

12:14, 5:11, 9:11

0:1

DD

Johanna Goliszewski/Lara Käpplein
(beide GER)

-

Linda Efler/Yvonne Li
(beide GER)

13:11, 12:10, 12:10

1:1

1.HD

Adam Hall/Tom Wolfenden
(beide ENG)

-

Jelle Maas/Josche Zurwonne
(NED/GER)

11:7, 14:12, 7:11, 12:10

2:1

1.HE

Alexander Roovers (GER)

-

Kai Schäfer (GER)

11:5, 15:13, 9:11, 1:11, 5:11

2:2

DE

Gayle Mahulette (NED)

-

Yvonne Li (GER)

7:11, 9:11, 9:11

2:3

MX

Adam Hall/Johanna Goliszewski
(ENG/GER)

-

Jelle Maas/Eva Janssens
(NED/GER)

12:10, 15:13, 11:5

3:3

2.HE

Dmytro Zavadsky (UKR)

-

Nick Fransman (NED)

11:9, 11:7, 11:7

4:3

 

Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga

Zeitlich parallel zum Final-Four um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft wurde in München die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga ausgetragen. Beteiligte Vereine waren der Neunte der Abschlusstabelle der Punktspielrunde 2018/2019 der 1. Bundesliga, Blau-Weiss Wittorf (Badminton-Landesverband Schleswig-Holstein), der Meister der 2. Bundesliga Süd, der TSV Neuhausen-Nymphenburg (Badminton-Landesverband Bayern), und der Drittplatzierte der 2. Bundesliga Süd, die SG Schorndorf (Badminton-Landesverband Baden-Württemberg).

Mit zwei Siegen avancierte Blau-Weiss Wittorf zum Gewinner der Aufstiegsrunde, Platz zwei belegte – mit einem Erfolg – der TSV Neuhausen-Nymphenburg. Somit gelang Wittorf der Klassenerhalt, während Neuhausen-Nymphenburg zur Saison 2019/2020 in die 1. Bundesliga hochrücken darf. Schorndorf verbleibt in der 2. Bundesliga Süd, in die der Zehnte der Abschlusstabelle der Punktspielrunde der 1. Bundesliga, der SV Fun-Ball Dortelweil (Badminton-Landesverband Hessen), absteigt.

Weitere Informationen


Alle Ergebnisse des Final-Four 2019 und der Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga sind auf der DBV-Homepage unter www.badminton.de sowie im Internet unter www.turnier.de (Stichwort „Bundesligen 2018/19“) erhältlich.

(PSch)


SaarLorLux Open 2019
Das habe ich beim Sport gelernt
dd