06.01.2020

Frohes Neues Jahr und einen Guten Start für 2020

 

Das Referat Schiedsrichterwesen wünscht allen Technischen Offiziellen sowie den Verbandsangehörigen die das Schiedsrichterwesen maßgeblich fördern und unterstützen ein Frohes Neues Jahr und einen guten Start 2020.

 

Wir möchten uns auf der einen Seite für die tatkräftige Unterstützung im zurückliegend Jahr 2019 bedanken. Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Durch das Ende der Ära von Günter Wagner hat sich das RSR neu aufgestellt und neu zusammen gesetzt. 

 

Diese Aufgabe galt es ab Mai 2019 zu bewältigen, was sicherlich im Anfangszeitraum etwas holperig verlief. Aus Sicht des RSR wurde dies dennoch ohne große Reibungsverluste gemeistert wurde. Durch den guten Zusammenhalt des RSR und die Teamarbeit mit allen Technischen Offiziellen des BLV-NRW bewegen sich die TO´s jetzt in ruhigeren Fahrwassern. 

 

Auch in Zeiten von rauen Winden haben wir uns nicht von unserem Kurs abbringen lassen und einige Veränderungen vorgenommen. Sicherlich kommen Veränderungen nicht immer positiv an, deshalb bedanken wir uns auch für Eure Unterstützung und Rückmeldungen.

 

Wir haben immer ein offenes Ohr für unser großes Team an TO´s und sind dankbar für jegliche Rückmeldungen damit wir auch Euren Blickwinkel mit aufgreifen können um immer besser zu werden.

 

Auf der anderen Seite freuen wir uns aber auch auf das vor uns liegende Jahr 2020. Hierfür haben wir alle hoffentlich genug Kraft tanken können in den letzten Wochen um weiterhin mit voller Begeisterung die Aufgaben anzugehen. 

Wir wünschen Euch allen dabei immer ein gutes Auge und die notwendige Sicherheit bei Euren Entscheidungen.

 

Euer RSR Team

 

 

06.01.2020

NEWS: Veränderungen im Referat Schiedsrichterwesen zum 01.01.2020

 

Auf persönlichen Wunsch hat Jörg Hupertz zum 31.12.2019 sein Amt als Referatsmitarbeiter Schiedsrichterwesen niedergelegt.

 

Diesen Schritt bedauert das RSR auf der einen Seite, respektiert aber auch seine Entscheidung. Bereits bei der Konstituierung nach dem Verbandstag 2019 hatte Jörg Hupertz erklärt bei Übergang des Referates mitzuarbeiten und einen reibungslosen Übergang sicherzustellen.

 

Das Referat Schiedsrichterwesen, das Präsidium und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle bedanken sich für den jahrelangen Einsatz von Jörg Hupertz für das Schiedsrichterwesen im BLV-NRW als auch im DBV. Dort hat er auch immer mit einem Auge noch einen intensiven Blick auf seinem Heimat-Landesverband.

 

 

Wir wünschen Jörg Hupertz bei seinen neuen Herausforderungen weiterhin viel Erfolg und immer das notwendige richtige Auge bei seinen Entscheidungen.

06.01.2020

RSR: Abrechnung der Schiedsrichtereinsätze

(Stand:06.01.2020)

 

Aus steuerrechtlichen Gründen erfolgt die Abrechnung nur noch mittels des Abrechnungsbogens welcher im Download-Center auf der Webseite des Verbandes unter -  Gst allgemein-


Link: https://www.badminton-nrw.de/index.php?id=9


zur Verfügung steht.


Filterung: 'Thema' und dann den Filter 'Gst allgemein'

Die Bezeichnung lautet: Reisekostenabrechnung Ehrenamt 2018 vom 12.11.2018
Der Dateiname des Vordrucks lautet: 'Reisekosten_Ehrenamt.xls'

 

Bei den Abrechnungen zu den SR-Einsätzen bei Turnieren ist folgendes zu beachten:

 

Die Abrechnung ist nur noch 'digital' möglich und der Geschäftsstelle des BLV NRW unter buchhaltung(at)badminton-nrw.de per e-mail zuzuleiten. Dabei sind auch alle Anlagen, wie z.B. Hotelrechnung, Bahnticket, Busfahrkarte usw. digital beizufügen.

 

Bei der Übermittlung der Daten an die Geschäftsstelle ist der Referatsleiter Schiedsrichterwesen bei der e-mail in Kopie zu nehmen.

Nach Prüfung der Abrechnung durch den Referatsleiter Schiedsrichterwesen erteilt dieser die Freigabe zur Auszahlung die durch die Geschäftsstelle erfolgt.

 

Administrative Hinweise:

  • Für die tägliche Anreise und Abreise zum Turnier ist pro Tag ein Blatt auszufüllen (Tabellenblatt: eintägige Reise)

  • Bei Übernachtungen vor Ort ist das Blatt für mehrtägige Reise auszufüllen (Tabellenblatt: mehrtägige Reise)

  • Vereinstage sind in den Abrechnungen eindeutig zu kennzeichnen und schriftlich auf der Abrechnung zu dokumentieren.

  • Bei notwendiger Anreise am Tag vor Turnierbeginn, mit dem RSR abzustimmen im Vorfeld, wird für diesen Tag kein Tagegeld gewährt. Vgl. Anlage 9 der SpO (zu §21) des BLV-NRW. 
    Das hierzu im Formular automatisch angeführte Tagegeld muss unter sonstige Kosten mit einem Negativbetrag wieder abgezogen werden. Gleiches gilt für das Tagegeld an den Vereinstagen.

 

Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Bei Fragen hierzu steht das Referat Schiedsrichterwesen gerne zur Verfügung

18.02.2017

RSR: Warum wurde ich Schiedsrichterin

Eine gute Frage.

Aber: es gibt darauf auch gute Antworten, wie der Bericht einer Schiedsrichterin zeigt.

Ihre launigen Ausführungen schlagen einen Spannungsbogen von "habe ich erst nur für den Verein gemacht" bis zu " das ist ja wirklich eine spannende und verantwortliche Aufgabe mit Potential nach 0ben".

Vielleicht ist dies das letzte Quentchen an Motivation für diejenigen, die sich noch nicht sicher sind, ob sie diese Aufgabe übernehmen sollen und wollen.

Hier ist ihr Bericht.

19.10.2018

RSR: Bezugsquelle für Schiedsrichterbekleidung

 

Liebe Schiedsrichterkollegen und -kolleginnen,

dem RSR wurde  vom SRwart des BLV Niedersachsen eine Bezugsquelle für den Bezug der Schiedsrichterkleidung benannt. Die Kleidung wird mit dem DBV Logo geliefert.

Zwischenzeitlich gibt es ein Bestellformular, über das jeder SR eigenständig die Bestellung vornehmen kann.

Diese Formular ist hier zu finden.

Der BLV NRW ist weder bei der Bestellabwicklung, noch geschäftlich involviert.

Nach eigener Beurteilung ist die Kleidung von hoher Qualität.


Gleiches gilt für die Bezugsquelle

 http://badmintonschiri.www.selbst-besticken.de/

die uns vom DBV RfSR benannt wurde.

 

Die Bestellung über die o.g. Bezugsquellen ist jedoch nicht zwingend und bleibt jedem Schiedsrichter selbst überlassen, der Wert auf das DBV SR Logo legt.


Denn der DBV VT hat  am 09.06.2018 eine Änderung des § 7 Abs. 2 SRO beschlossen:

 

Der bestätigte und nationale Schiedsrichter übt sein Amt in der Schiedsrichterkleidung aus:

 

schwarzes Poloshirt oder Sweatshirt/Softshelljacke, schwarze Hose (schwarzer Rock), schwarze Strümpfe und schwarze Schuhe.

 

Nicht gefordert ist, dass auf der Oberbekleidung das DBV SR Logo aufgestickt sein muss.

 

Jeder geprüfte und nat. SR kann sich eine handelsübliche Oberbekleidung - wie oben beschrieben - in Eigenregie kaufen. Unabdingbar ist jedoch, dass diese die Farbe schwarz hat.

 

 

Günter Wagner

Referatsleiter RSR

 

 

Das habe ich beim Sport gelernt
dd