Der zehnte Landestrainer-Tipp kommt mal wieder aus dem Bereich Athletik und beschäftigt sich mit einer Übungsform zur Rumpf- und Schulterstabilisation. Vorgestellt wird die Übung Liegestütz-Macarena, die ich fürs Sommertraining 2010 entwickelt hatte. Mark Byerly zeigt Euch hier 5 verschiedene Schwierigkeitslevel, wo jeweils eine zusätzliche Bewegung vorgeschaltet wird. Hauptziel der Übung ist das Kontrollieren des Beckens durch Einziehen des Bauchnabels und Anspannen der Gesäßmuskulatur. Das Becken soll nicht rotieren bzw. zu einer Seite kippen und das Vorfallen der Hüfte / Fallen ins Hohlkreuz muss unbedingt vermieden werden. Hierfür werden die Füße so breit wie nötig & so eng wie möglich positioniert. Macht davon dann 5-7 Sätze und probiert jedes Mal, wenn ihr erfolgreich euer Becken kontrollieren konntet, beim nächsten Satz die Füße eine Fußbreite enger zu stellen bzw. ein neues Level auszuprobieren. Dabei ist eine schrittweise Progression immens wichtig, um einen Nutzen aus dem Training zu ziehen - das Motto "viel bringt viel" funktioniert hier nicht, es geht um qualitatives Training mit hohem Technikfokus. Jedes Level baut dabei auf der vorher erworbenen Fähigkeit auf und birgt ein Verletzungsrisiko für die Lendenwirbelsäule und das Becken, wenn ohne Vorarbeit zu früh hohe Schwierigkeitsstufen trainiert werden. Viel Erfolg damit

Das habe ich beim Sport gelernt
dd